Sonntäglicher Kirchgang, Domkloster 4, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1903)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
1074 mal angesehen.
Album: Zur Kaiserzeit

Zur Kaiserzeit : Sonntäglicher Kirchgang

Domkloster 4 (50667 Altstadt-Nord)

Das Domkloster verbindet den Wallrafplatz und den Roncalliplatz. Namensgebend ist der erzbischöfliche Hof, eine mittelalterliche, klosterähnliche Anlage, die hier einst zu finden war. Die berühmteste Adresse Kölns ist "Domkloster 4": Der Kölner Dom.


Das Foto zeigt den Dom, der noch erhöht über dem Straßenniveau steht. Die Kirchgänger müssen zum Gotteshaus hochgehen. Heute stet die Kathedrale ebenerdig auf einem Parkhaus. Man kann sagen sie hat ein Stück ihrer Erhabenheit verloren.

Die Damen mit den Schirmen schützen sich nicht vor dem Regen, sondern vor der Sonne. Gebräunte Haut war unerwünscht, angestrebt wurde die "vornehme Blässe". Braune Haut hatten Arbeiter, Bauern, Dienstboten aber nicht die Damen bürgerlichen Standes.

Weitere Fotos aus dem Album "Zur Kaiserzeit"


Die Fotos dieses Albums weichen insofern teilweise von den üblichen Touristenfotos ab, als einige von ihnen Marktszenen auf dem Alter Markt und dem Heumarkt zeigen zeigen, andere den langen Weg der Menschen über die Schiffbrücke. Auch die Milchmädchen mit einem Eselswagen sind auf ihnen abgebildet.