Rathausturm und -laube, Unter Goldschmied 20, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1780)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
5042 mal angesehen.

Rathausturm und -laube

Unter Goldschmied 20 (50667 Altstadt-Nord)


Mit diesem Gemälde aus der Mitte des 18. Jhdts. mischt sich der Verfasser noch einmal in die Diskussion über den Rathausplatz ein. Der Maler hat in einer idealisierenden Darstellung die Laube an einen großen Platz gestellt. Er wollte damit zum Ausdruck bringen, dass die Rathauslaube, ein einzigartiges Renaissance Bauwerk und die Schauseite des Rathausturmes sich nicht am Ende einer engen Portalsgasse verstecken müssen, sondern dass diesen Bauwerken nur ein großer Platz den passenden Rahmen geben kann. Möglicherweise hat er die Vorbilder der Laube in Italien vor Augen. Dort stehen die Lauben an der Piazza. Was ja auch Sinn macht, denn dort repräsentierten und verkündeten der Rat und die Honoratioren vor möglichst der gesamten Bürgerschaft.

Alt Text Alt Text Alt Text Die Fotografen des 19./20. Jhdts. angefangen mit Michiels, auch Schmitz und Schoenscheidt haben dies ähnlich gesehen und versucht darzustellen.

Was die Argumentation angeht, der Platz sei ein zufällig durch den Krieg entstandenes Gebilde ohne historischen Bezug, so fragt der Verfasser sich, ob nicht 63 Jahre Tradition eines Platzes auch eine historische Bedeutung haben kann und muss. Und wenn man den Platz und eine darunterliegende "Archäologische Zone" entsprechend, möglicherweise etwas kleiner gestaltet, sollte es gelingen alle Wünsche unter den berühmten Hut zu bekommen.(Incl. Museum jüdischer Geschichte auf dem Kutz Gelände)

Auf dem Bild selbst sind ein paar interessante Einzelheiten zu sehen: Nicht nur ein Fuhrwerk, sondern auch eine prächtige Kalesche, mehrere Grüppchen von "Hären", die sicher Wichtiges zu besprechen haben, drei Jungen im Vordergrund bei einer Art Ringwurfspiel und drei Hunde. Ob die in der Vergrößerung sichtbaren Häufchen wohl.... Aber dann hätte sich ja doch seit  über 200 Jahren nicht viel verändert.

Weitere Fotos von Ulrich Hermanns