Rathaus-2, Rathausplatz, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1790)

Das Rathaus in Köln -Hotel de Ville- vor 1900 : Rathaus-2

Rathausplatz (50667 Altstadt-Nord)


Stiche aus einer Graphiksammlung über Köln bis 1900. Zur Verfügung gestellt von Harald Gerhards. Das 1135/52 erstmals erwähnte "Haus der Bürger" ist das älteste bekannte deutsche Rathaus. 1149 wurde die Ortsangabe mit " Judenviertel" belegt.In der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts wurde auf demselben Grundriß ein zweigeschossiges Ratsgebäude errichtet. Im ersten Geschoß entsteht der " lange Saal" der später als "Hansasaal" bezeichnet wurde.Die Südwand ist geschmückt mit Standfiguren der "Neun guten Helden" > sep.Bild. Nach dem Brand des jüdischen Viertels im Jahre 1349 wurde der Saal beschädigt. Die Anlage des Rathauplatzes erfolgte 1349 und im gleichen Jahr wurde die erste Vorhalle erbeut. Der spätgotische Rathausturm entsteht 1407-1414.Nach der Vertreibung der Juden aus Köln im Jahre 1426 wird anstelle der Synagoge die Ratskapelle geweiht. 1448 wird als Verbindung zwischen Hansasaal und Turm erstmal die Prophetenkammer erwähnt. Die Hauptfassade des Rathauses erhält 1569/73 eine neue repräsentative Rathauslaube. 1611 werden die drei Zugänge zum Rathaus mit Straßentoren abgesichert (Portalsgasse,Judengasse, Bürgerstr)>Bilder. Nach dem Einmarsch der Franzosen wurde das Rathaus 1794 französisch. 1811 gibt Napoleon I es an die Stadt zurück. Danach erfolgen 1860-90 dringende Renovierungen durch die Stadtbaumeister Julius Raschendorff und Hermann Weyer Ansicht von Westen.Unten links im Bilde ein Stein mit der Aufschrift:Domus Senatoria Coloniae Augustae Agrippinensium das Stattcollnische Radt-Haus XE Laporterie.Kupferstich um 1790 -siehe Ausschnitt-

Weitere Fotos aus dem Album "Das Rathaus in Köln -Hotel de Ville- vor 1900"