Nördlicher Anbau des Gürzenich, Bolzengasse, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1925)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
2090 mal angesehen.

Nördlicher Anbau des Gürzenich

Bolzengasse (50667 Altstadt-Nord)


Zwischen 1855 und 1857 wurde der Gürzenich durch einen nördlichen Anbau erweitert. Nach den Plänen von Julius Raschdorff (1831-1914)entstand ein Verbindungsbau zwischen dem gotischen Festhaus und der Kirche St. Alban. In dem stilistisch dem mittelalterlichen Vorbild angepassten Anbau wurden ein Treppenhaus zum großen Saal und ein kleinerer Saal, der Isabellensaal, untergebracht.

Dieser Anbau wurde nach den Zerstörungen des Krieges nicht wieder in der alten Form aufgebaut. An seine Stelle traten die modernen Zwischenbauten zwischen dem Gürzenich und der Ruine von St. Alban.

Der Architekt Julius Raschdorff war ab 1854 bis 1872 Stadtbaumeister in Köln. Neben dem Anbau für den Gürzenich entstanden unter seiner Leitung außerdem unter Anderem die Rathausfassade (um1860)  zum Alter Markt und das alte Apostelgymnasium (1859-60)am Apostelnkloster.

Weitere Fotos von Ulrich Hermanns