Kuniberts Torburg , Konrad-Adenauer-Ufer, 50668 Köln - Altstadt-Nord (1632)
hochgeladen von:
Harald Gerhards Harald Gerhards
1129 mal angesehen.
Album: Köln im Wandel der Zeit 1400-1800

Kuniberts Torburg - Köln im Wandel der Zeit 1400-1800

Konrad-Adenauer-Ufer (50668 Altstadt-Nord)

Das Konrad-Adenauer-Ufer verbindet die Trankgasse (Altstadt-Nord) mit der Frohngasse. Seinen Namen hat der Uferabschnitt von Konrad Adenauer (1876-1967), gebürtiger Kölner und von 1917-1933 Kölner Oberbürgermeister. Nach Absetzung und Verfolgung durch die Nationalsozialisten wurde er 1949 erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland und blieb es bis 1963. Seit 1951 ist er Ehrenbürger Kölns, eine Skulptur befindet sich am Ratsturm, ein Denkmal an St. Aposteln. Als bedeutender Deutscher wurde Konrad Adenauer in der Walhalla verewigt.


Stiche aus einer Graphiksammlung über Köln 1400-1800. Zur Verfügung gestellt von Harald Gerhards.

Der Kreis der Stadtmauer mit seinen Toren beginnt im Süden mit dem > Bayenturm und endet im Norden mit der Kunibertstorburg. Zuerst war es eine erzbischöfliche Zwingburg, die Ende des 13. Jahrhunderts umgebaut wurde. Der Mittelteil bestand aus einem vierseitigen Torturm mit einem Bogentor, das den Rheinuferweg überspannte und im Rheinbett errichtet war, dem sogenannten „ Weckschnapp“ Dieser massive Wachtturm aus dem 14. Jahrhundert, fiel dem > Eisgang 1784 überwiegend zum Opfer. Die Gebäulichkeiten dienten lange Zeit als Leichenhaus und wurde im Volksmund auch „Morgü“ genannt. Morgue; alter Name für Leichenschauhaus. Das Leichenschauhaus an der Kunibertstorburg, ein Seitengebäude, wurde winklig an die Torburg angebaut. Wurde dann mit dem Abbruch der Stadtmauer 1897 mit abgerissen. Teile standen dann noch bis in die französische Zeit. Unabhängig von diesem Wachturm befand sich an der Nordseite des Turmes anschließenden Mauer noch ein Warttürmchen. > Am Türmchen (diente als Gefängnis) Das Tor wurde später zugemauert. Im Zuge des Abrisses der Torburgen wurde auch die Kuniberts-Torburg 1891 abgerissen. Zeichnung von Wenzel Hollar

Weitere Fotos aus dem Album "Köln im Wandel der Zeit 1400-1800"