Kleine Schwester der Nord-Süd-Fahrt, Magnusstr., 50672 Köln - Altstadt-Nord (2017)
hochgeladen von:
Michael Engel Michael Engel
130 mal angesehen.
Album: Kölner Altstadt

Kölner Altstadt : Kleine Schwester der Nord-Süd-Fahrt

Magnusstr. (50672 Altstadt-Nord)

Die zentral gelegene Magnusstraße verbindet die St.-Apern-Straße mit dem Hohenzollernring und wird dabei von der Albertusstraße geschnitten. Gute Einkaufsmöglichkeiten bieten der nahe gelegene Neumarkt sowie die Opernpassagen. Namensgeber der Magnusstraße wie der Albertusstraße ist Albert Graf von Bollstädt (*1193, +1280), Theologe der Hochscholastik, der aufgrund seines universalen Wissens den Beinamen "Albert der Große" (latinisiert: Albertus Magnus) erhielt. Er wurde 1932 heilig gesprochen und ist seit 1941 Patron der Naturforscher. Er lehrte an der Kölner Ordensschule der Dominikaner, der Vorgänger-Einrichtung der heutigen Universität. Eine Statue von Albertus Magnus ziert den Kölner Rathausturm, eine weitere, 1955 von Gerhard Marcks gestaltete, den 7300m² großen Albertus-Magnus-Platz.

  •       

Bis in die Nachkriegszeit eine schmale Verbindungsstraße zwischen Alte Wallgasse und Albertusstraße, wurde sie in den 1960er Jahren südlich der Friesenstraße vom Friesenplatz zur St. Apern-Straße quer durch die Trümmergrundstücke und Restbebauung der nördlichen Altstadt vierspurig planiert. Erdacht und erbaut in einer Zeit als man Zigaretten holen mit dem Auto noch für Fortschritt hielt.

Weitere Fotos aus dem Album "Kölner Altstadt"