Kaiser-Friedrich-Denkmal, Konrad-Adenauer-Ufer, 50668 Köln - Altstadt-Nord (1904)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
1680 mal angesehen.

Kaiser-Friedrich-Denkmal

Konrad-Adenauer-Ufer (50668 Altstadt-Nord)

Das Konrad-Adenauer-Ufer verbindet die Trankgasse (Altstadt-Nord) mit der Frohngasse. Seinen Namen hat der Uferabschnitt von Konrad Adenauer (1876-1967), gebürtiger Kölner und von 1917-1933 Kölner Oberbürgermeister. Nach Absetzung und Verfolgung durch die Nationalsozialisten wurde er 1949 erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland und blieb es bis 1963. Seit 1951 ist er Ehrenbürger Kölns, eine Skulptur befindet sich am Ratsturm, ein Denkmal an St. Aposteln. Als bedeutender Deutscher wurde Konrad Adenauer in der Walhalla verewigt.


Diese Aufnahme stammt aus einem Album von 1904 vom Globus Verlag Berlin.


Das Denkmal für Kaiser Friedrich III.(1831-1888), dem 99 Tage Kaiser, wurde am Ende des Deutschen Rings (heute Theodor-Heuss-Ring) errichtet und stand dort bis zum Ende des Krieges. Die gesamte Anlage verschwand mit dem Wiederaufbau.

Das Konrad-Adenauer-Ufer hieß bis 1967 nach dem Sohn Wilhelms I. (1797–1888) und Vater Wilhelm II. (1859-1941) Kaiser-Friedrich-Ufer.