Jean Marie Farina, Obenmarspforten, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1820)
hochgeladen von:
Harald Gerhards Harald Gerhards
2915 mal angesehen.
Album: Köln im Wandel der Zeit 1800-1900

Jean Marie Farina - Köln im Wandel der Zeit 1800-1900

Obenmarspforten (50667 Altstadt-Nord)


Straßen und Plätze                          Sammlung Scheiner

Foto Nr.:84331

  Foto Nr.:463565

Stiche aus einer Graphiksammlung über Köln bis 1900. Zur Verfügung gestellt von Harald Gerhards. Das Album zeigt Bilder (Graphiken) von wichtigen Gebäuden und Plätzen unsere Stadt zwischen 1800 und 1900.

Zusammenfassungen und Detailangaben sind u.a. in folgen Sammlungen und Alben :

Tore und Befestigungen Kirchen Rathaus
Foto Nr.:54355

Denkmäler und Brunnen Der Dom Öffentliche Plätze

 

Biedermeier Karte Farina. 1 Am 13.Juli 1709 gründete Giovanni Battista Farina in der Großen Budengasse an der Ecke Unter Goldschmied -im Haus "Zur Stadt Brüssel" ein Geschäft in "Französisch Kram ,d.h.Luxus. Die Artikel umfasten Seiden, edle Pelze, elegante Peitschen und parfümierte Handschuhe, vor allem aber kostbare Spezereien und Duftwässer. Farina brachte die Kunst der Destillation für die Herstellung der Düfte mit nach Köln.1723 wechselte Farina in das heute noch bestehnde Haus Obenmarspforten 23 gegenüber dem Jülich-Platz. Dies war zu der Zeit die beste Straße Kölns. 1794 konnte dann Farina das Grundstück kaufen. Da ab 1812 in Köln die Straßen nur noch französische Namen haben durften, war die neue Adresse: Jean Marie Farina vis-a-vis de la Place Jullier.siehe auch Karte 2 und 3

Weitere Fotos aus dem Album " Köln im Wandel der Zeit 1800-1900"