Hochaltar in St. Maria Himmelfahrt, Marzellenstr., Köln - Altstadt-Nord (1905)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
1882 mal angesehen.
Album: Architektur-Tafeln

Architektur-Tafeln : Hochaltar in St. Maria Himmelfahrt

Marzellenstr. ( Altstadt-Nord)


Die prächtige barocke Innenausstattung der Kirche in der Nähe des Hauptbahnhof wurde im Kriege vollständig zerstört. Es wurden jedoch kleine und kleinste Bestandteile aus den Trümmern geborgen und beim Wiederaufbau mit eingearbeitet. Der hier abgebildete Hochaltar, eine Stiftung des Bayrischen Kurfürsten wurde zwischen 1964 und 1978, also 14 Jahre lang, auf diese Weise rekonstruiert und restauriert, ein Werk, dass vor Allem deshalb sehr schwierig war, weil die gesamte Anlage aus farbig gefasstem Holz besteht.

Der Bau selbst aus dem Beginn des 17. Jhdts. ist eine Kirche der Gegenreformation, sie verbindet Elemente des " Guten, Alten", Romanischen (Flankierungstürme) und Gotischen (Hauptfenster der Westfassade)  mit Elementen aus der Bauzeit einer Mischung aus Renaissance (Haupteingang) und  Barock (Giebel über der Westfassade, Turmhaube, Innenausstattung).

Weitere Fotos aus dem Album "Architektur-Tafeln"