Hochaltar des Doms, Domkloster 4, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1880)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
882 mal angesehen.
Album: Fotos aus Amerika

Fotos aus Amerika : Hochaltar des Doms

Domkloster 4 (50667 Altstadt-Nord)

Das Domkloster verbindet den Wallrafplatz und den Roncalliplatz. Namensgebend ist der erzbischöfliche Hof, eine mittelalterliche, klosterähnliche Anlage, die hier einst zu finden war. Die berühmteste Adresse Kölns ist "Domkloster 4": Der Kölner Dom.


Aus den USA wurde ein Konvolut von acht Fotos bezogen, sog. Cartes Cabinet. Dieser Name bezieht sich auf die Größe der Abzüge, die zur Präsentation auf festen Karton aufgeklebt wurden. Dabei war de Größe der Abzüge, Albuminabzüge auf dünnem Papier, meist ca. 10 cm X 15 cm, die  der Trägerkartons meist ca. 10,5 cm X 15,5 cm.

Die originalen Abzüge lagen in dem zeittypischen, leicht gelb-bräunlichen Sepiaton vor. Zur Verbesserung der Ansichten wurden sie bei der Bildbearbeitung in schwarz-weiß umgewandelt. Ein Foto des Albums wurde zu Vergleichszwecken im ursprünglichen Farbton hinzugefügt.

Veröffentlicht wurden nur vier der Fotos, da weitere bereits im Bilderbuch vorlagen. Aus den bereits vorliegenden Fotos kann geschlossen werden, dass es sich bei allen Bildern um Arbeiten des bekannten Kölner Fotografen Anselm Schmitz (1831-1903) handelt.

Der gotische Hochaltar im Scheitel des Chores zwischen dem Chorgestühl und dem Kapellenumgang wurde im 18. Jhdt., dem damaligen Zeitgeschmack entsprechend, teilweise umgestaltet sowie mit einem barocken Aufsatz, einem sogenannten Ziborium, für den Tabernakel  und die Aussetzung der Monstranz ausgestattet. Auch die seitlichen Leuchterbänke, die in der Höhe mit dem Unterbau des Ziboriums abschlossen, waren Teil der Neugestaltung.

Weitere Fotos aus dem Album "Fotos aus Amerika"