hausneuerburg mit karnevalsbrunnen, Gülichplatz 1-3, 50667 Köln - Altstadt-Nord (2010)
hochgeladen von:
monika  h monika h
820 mal angesehen.
Album: Straßen/Gebäude/Plätze und Details

hausneuerburg mit karnevalsbrunnen

Gülichplatz 1-3 (50667 Altstadt-Nord)

Auf dem 272 m2 großen Platz stand im Mittelalter das Haus von Nikolaus Gülich. Der Manufakturkaufmann kämpfte schon damals gegen den "kölschen Klüngel" in der Stadtverwaltung. Nachdem man ihm später die gleichen Vorwürfe machte (Wahlbetrug, Ämterkauf und Veruntreuung öffentlicher Gelder), wurde er 1686 auf der Mülheimer Heide enthauptet. das Haus wurde eingerissen und der Platz durfte nicht mehr bebaut werden.

Die Stadt errichtete 1686 auf dem Gülichplatz zur Abschreckung eine Schandsäule mit dem Bronzeabguss von Gülichs Kopf, der von einem Schwert durchbohrt wird. Diese wurde in der französischen Besatzungszeit abgebrochen, Gülich wieder als Freiheitskämpfer verehrt. Heute steht an dieser Stelle der 1913 erschaffene Karnevalsbrunnen von Georg Grasegger, das Gülich-Haupt befindet sich im Stadtmuseum. Heute steht eine Figur von Nikolaus Gülich auf dem Rathausplatz.

Gegenüber befindet sich das Wallraf-Richartz-Museum. An den Gülichplatz grenzen die Gebäude von Haus Neuerburg, welches 1923 vom Architekten Emil Felix gebaut wurde. Heute ist hier das Standsamt der Stadt Köln untergebracht. Ursprünglich fertigte die Industriellen-Familie Neuerburg hier Zigaretten der Marke "Overstolz", benannt nach dem Patriziergeschlecht der Overstolzen.

Der Turm von Haus Neuerburg bietet einen wunderbaren Blick auf die Altstadt.

 

  •       

Haus Neuerburg war ein Unternehmen der Zigarettenindustrie in Koeln. Johann Neuerburg, Gutsbesitzer in Wittlich, baute seit 1850 auf seinem Gut Tabak an. Bereits seit 1858 verarbeitete er seine Pflanzen in einer Fabrik fuer Rauchtabakwaren, die er dann 1865 nach Trier verlegte. 1873 gruendete er dann dort eine Zigarettenfabrik, die heute noch besteht. Sein Nachkomme Heinrich Neuerburg verlegte den Firmensitz 1918 nach Koeln und gruendete dort die Firma Haus Neuerburg. Hauptmarke war die nach dem Koelner Patriziergeschlecht der Overstolzen benannte Marke Overstolz. (http://de.wikipedia.org/wiki/Haus_Neuerburg)---------- (Nikolaus Guelich (* 1644; gest. 1686) war in den 1680er Jahren ein Aufstaendischer gegen die Cliquenwirtschaft der Koelner Stadtfuehrung in dieser Zeit.(http://de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus_G%C3%BClich)

Weitere Fotos aus dem Album "Straßen/Gebäude/Plätze und Details"