General grüßt närrisches Volk, Gülichplatz, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1960)
fotografiert von:
Walter Dick Walter Dick
535 mal angesehen.

General grüßt närrisches Volk

Gülichplatz (50667 Altstadt-Nord)

Auf dem 272 m2 großen Platz stand im Mittelalter das Haus von Nikolaus Gülich. Der Manufakturkaufmann kämpfte schon damals gegen den "kölschen Klüngel" in der Stadtverwaltung. Nachdem man ihm später die gleichen Vorwürfe machte (Wahlbetrug, Ämterkauf und Veruntreuung öffentlicher Gelder), wurde er 1686 auf der Mülheimer Heide enthauptet. das Haus wurde eingerissen und der Platz durfte nicht mehr bebaut werden.

Die Stadt errichtete 1686 auf dem Gülichplatz zur Abschreckung eine Schandsäule mit dem Bronzeabguss von Gülichs Kopf, der von einem Schwert durchbohrt wird. Diese wurde in der französischen Besatzungszeit abgebrochen, Gülich wieder als Freiheitskämpfer verehrt. Heute steht an dieser Stelle der 1913 erschaffene Karnevalsbrunnen von Georg Grasegger, das Gülich-Haupt befindet sich im Stadtmuseum. Heute steht eine Figur von Nikolaus Gülich auf dem Rathausplatz.

Gegenüber befindet sich das Wallraf-Richartz-Museum. An den Gülichplatz grenzen die Gebäude von Haus Neuerburg, welches 1923 vom Architekten Emil Felix gebaut wurde. Heute ist hier das Standsamt der Stadt Köln untergebracht. Ursprünglich fertigte die Industriellen-Familie Neuerburg hier Zigaretten der Marke "Overstolz", benannt nach dem Patriziergeschlecht der Overstolzen.

Der Turm von Haus Neuerburg bietet einen wunderbaren Blick auf die Altstadt.

 


Dieser berittene General der Blauen Funken grüßt nach guter, alter Manier wichtiger Karnevalsfunktionäre mit weit ausholenden Bewegungen("Isch liebe Äusch alle") das närrische Volk.

Das Jahr dieses Rosenmontagszuges kann nicht genau angegeben werden, sollte jedoch bezogen auf die Uniformen der Polizisten Ende der 50er/Anfang der 60er Jahre liegen. Wer Genaueres weiß, möge bitte die Redaktion informieren

Weitere Fotos von Walter Dick