ev. Antoniterkirche, Schildergasse, 50667 Köln - Altstadt-Nord (2008)

ev. Antoniterkirche

Schildergasse (50667 Altstadt-Nord)

Der Name leitet sich von den Wappenschildmalern ab, die in dieser Strasse ihr Quatier bezogen hatten. Sie waren für das Aussehen der Schilder der Familienwappen verantwortlich, die dann von Blechschlägern, die praktischerweise auch in der Straße lebten, hergestellt wurden.

Neben Gotteshäusern wurden hier in der Vergangenheit unter  anderem auch ein Polizeipäsidium, ein Gefängnis und, das zur seiner Zeit überaus berühmte,  Deutsche Kaffehaus von Franz Stollwerck erbaut. Alle diese Gebäude existieren heute nicht mehr.

Die Schildergasse ist zudem eine beliebte Einskaufsstraße und Bühne für, mehr oder weniger begabte, Straßenkünstler aller Art.


In der Zeit von 1350 - 1370/78 errichtete der Antoniterorden hier ein Kloster. Die Kirche gehörte zum Kloster. Die Kirche entspricht in ihrem Bau eines typischen Bettelordens, da auf einen Turm verzichtet wurde.

Weitere Fotos aus dem Album "Romanische und andere Kirchen in Köln"