ehemaliges Kreishaus, St.-Apern-Str. 19-23, 50667 Köln - Altstadt-Nord
hochgeladen von:
Stadtkonservator Köln Stadtkonservator Köln
2159 mal angesehen.

ehemaliges Kreishaus

St.-Apern-Str. 19-23 (50667 Altstadt-Nord)


Die Stadt Köln war bis zur Gebietsreform ("Köln Gesetz") der Landkreise Ende der 70er Jahre Sitz eines Landkreises. Dieser umfasste die Städte und Gemeinden Brühl, Hürth, Frechen, Wesseling, Pulheim und Rondorf. Der Landkreis Köln wurde mit dem "Köln Gesetz" aufgehoben, Teile des Kreisgebietes wurden nach Köln eingemeindet (z.B. Rondorf) und der Rest mit dem Kreis Bergheim und der Stadt Erftstadt zum Erftkreis (heute Rhein Erft Kreis) zusammengefasst. Die Stadt Wesseling wurde zunächst auch nach Köln eingemeindet, wehrte sich aber erfolgreich dagegen und blieb selbsständig.

Architekt des Kreishauses war Carl Moritz, der neben diesem Gebäude u.a. das Opernhaus am Rudolfplatz, den Bau der Hängebrücke nach Deutz (Hindenburgbrücke) und das Rathaus in Porz (heute Köln-Porz) entworfen hat.

Weitere Fotos von Stadtkonservator Köln