ehemalige Ehrentorburg, Ehrenstr. 100, 50672 Köln - Altstadt-Nord (1880)
hochgeladen von:
Stadtkonservator Köln Stadtkonservator Köln
1988 mal angesehen.

ehemalige Ehrentorburg

Ehrenstr. 100 (50672 Altstadt-Nord)

Es ist nicht ganz klar, worauf sich der Name dieser Straße bezieht. Einerseits wird vermutet er verweise sich auf ein römisches Ehrentor, welches einst dort gestanden haben könnte. Andererseits lebte hier im Mittelalter eine Familie "zur Ähren", von der möglicherweise die Ehrenstraße später abgeleitetet wurde. Aus der Ehrenstraße strömte später auch demokratischer Geist in die Stadt. Dies äußerte sich - wie sollte es auch anders sein - im Karneval. 1842 gründete sich die "Allgemeine Karnevalsgesellschaft", die sich breiteren Schichten öffnen wollte, als die bisher schon existierende "Große Karnevalsgesellschaft". 1845 organisierte man gar einen Rosenmontagzug, der noch vor dem offiziell organisierten Zug den Neumarkt in Beschlag nahm.

Bei einem Bummel über die Ehrenstraße lassen sich viele kleine Läden und diverse Cafès entdecken. Die Straße endet am Hohenzollernring.


Das Ehrentor stand am Ende der Ehrenstraße. Sein Name stand Pate für den Stadtteil Ehrenfeld, der als Siedlung vor dem Ehrentor geründet wurde. Es war eine von ursprünglich 22 Torburgen der mittelterlichen Stadtmauer des 13. Jhdts. Im Laufe der Jahre wurde die große Toröffnung, wie hier erkennbar, mehrfach verkleinert

Weitere Fotos von Stadtkonservator Köln