Dom nach Beginn des Weiterbaus, Roncalliplatz, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1859)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
2549 mal angesehen.

Dom nach Beginn des Weiterbaus

Roncalliplatz (50667 Altstadt-Nord)

Der Roncalliplatz verbindet das Domkloster mit der Straße Am Hof (Altstadt-Nord). Namensgebend ist Papst Johannes XXIII. (*1881, + 1963), dessen bürgerlicher Name Angelo Giuseppe Roncalli lautete. Er wurde am 3.9.2000 von Papst Johannes Paul II. selig gesprochen.

Der Roncalliplatz wurde im Rahmen der Neugestaltung des Domumfeldes eingerichtet und ist 5875 m² groß. Der von Bernhard Paul (*1947) und André Heller (*1947) gegründete Zirkus entlehnte ebenfalls den Namen Roncalli. Die größten Sehenswürdigkeiten am Roncalliplatz sind der Kölner Dom sowie das Römisch-Germanische-Museum. Das Südportal des Doms öffnet sich zum Roncalli-Platz. Das traditionsreiche Dom-Hotel befindet sich an der Westseite des Platzes.


Der Domkran steht noch auf dem Südturm. Mehr als 450 Jahre prägte die Sihouette der mittelalterlichen Maschine das Panorama der Stadt. Der Kran wurde 1868 abgerissen. An der Südseite erkennt man die hellen Steine der neuerbauten Teile von Südfassade und südlichem Querhaus, die sich deutlich von den dunkleren Teilen aus dem Mittelalter abheben.

Bemerkenswert ist auch, wie eng der Dom noch umbaut war. Ganz rechts das Gebäude des Priesterseminars, links davon die Dombauhütte. Der gesamte Domhof (heute Roncalliplatz) ist noch dicht bebaut.

Weitere Fotos von Ulrich Hermanns