Dom mit Domhof und Dombauhütte, Roncalliplatz, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1885)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
1221 mal angesehen.

Dom mit Domhof und Dombauhütte

Roncalliplatz (50667 Altstadt-Nord)

Der Roncalliplatz verbindet das Domkloster mit der Straße Am Hof (Altstadt-Nord). Namensgebend ist Papst Johannes XXIII. (*1881, + 1963), dessen bürgerlicher Name Angelo Giuseppe Roncalli lautete. Er wurde am 3.9.2000 von Papst Johannes Paul II. selig gesprochen.

Der Roncalliplatz wurde im Rahmen der Neugestaltung des Domumfeldes eingerichtet und ist 5875 m² groß. Der von Bernhard Paul (*1947) und André Heller (*1947) gegründete Zirkus entlehnte ebenfalls den Namen Roncalli. Die größten Sehenswürdigkeiten am Roncalliplatz sind der Kölner Dom sowie das Römisch-Germanische-Museum. Das Südportal des Doms öffnet sich zum Roncalli-Platz. Das traditionsreiche Dom-Hotel befindet sich an der Westseite des Platzes.


Die Menschen glaubten, dass der Dom nach seiner Einweihung "fertig" sei. Aber schon bald zeigte sich, dass der Dom wohl immer eine Baustelle bleiben wird und in Köln bürgerte sich der Satz ein: "Wenn der Dom ganz fertig wird, geht die Welt unter!"

Interessant ist das Foto (Fotograf. Anselm Schmitz) auch wegen der Häuser, die sich unterhalb des Südturms befinden. Zwischen dem Dom und dieser Häuserzeile befand sich damals nur ein schmaler Durchgang. Ursprünglich gelangte man durch dieses Gässchen, das mit einem Tor verschlossen war, von der Westseite des Doms in die Domimmunität, den Bereich der erzbischöflicher Herrschaft unterstand.

Im Anschluss an dieses Gässchen haben sich verschiedene Unternehmen niedergelassen, die für die Fremden, die Köln besuchten Photographien und andere Reiseandenken anboten. Zur Verdeutlichung ist dieser Bereich stark vergrößert worden.

Weitere Fotos von Ulrich Hermanns