"Die Fahnen heraus", Fischmarkt, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1935)
hochgeladen von:
Stadtkonservator Köln Stadtkonservator Köln
1067 mal angesehen.

"Die Fahnen heraus"

Fischmarkt (50667 Altstadt-Nord)

Der Fischmarkt verbindet die Mauthgasse mit der Frankenwerft. Fisch war im mittelalterlichen Köln durch Fasten und Feiertagsgebote ein wichtiger Handelszweig und in konservierter Form ein bedeutendes Exportgut. Hiermit in Zusammenhang steht das angrenzende Stapelhaus, in dem Handelswaren gelagert wurden. Da Köln das sogenannte Stapelrecht besaß, mussten auf dem Rhein reisende Händler ihre Waren in Köln ausladen und anbieten, wodurch Köln zu einem wichtigen Umschlagplatz des rheinischen Handels wurde. Verderbliche Güter wie Fisch wurden während ihrer Zeit an Land häufig neu verpackt und mit frischer Salzlake versehen. In Köln wechselten zudem die Schiffer den Schiffstyp von "Hochländern" für den Mittel- und Oberrhein auf "Niederländer" zur Befahrung des Niederrheins und umgekehrt.

Der Fischmarkt ist ein Teil der berühmten Rheinuferpromenade zwischen Kölner Dom, Hohenzollernbrücke, Museum Ludwig und Groß Sankt Martin.


18109_gg_2003_5eb64b964527b3d10a0caec13202592346a8cec5

Michael Engel  sagt:

Ob wirklich so viele gezwungen wurden ? Köln war weit weniger widerspenstig gegen das Nazireich als die Kölner Geschichtsfolklore uns glauben machen will. Jedenfalls gab es etwas zu feiern denn die Sanierung der 1930er Jahre hat alle löchrigen und alten Dächer verschwinden lassen. Alles sieht hübsch renoviert und aufgeräumt aus. Eine Dekade später ist nichts mehr davon da.

Geschrieben: vor 14 Tagen