Der alte Hauptbahnhof von Osten, Trankgasse 1, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1898)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
5096 mal angesehen.

Der alte Hauptbahnhof von Osten

Trankgasse 1 (50667 Altstadt-Nord)

Die Trankgasse verbindet die Marzellenstr. mit dem Konrad-Adenauer-Ufer und führt vom Vorplatz des Doms zum Rheinufer. Namensgebend ist für die Trankgasse, dass sie der Weg der Treidelpferde vom Rhein zu ihrer Tränke war. In unmittelbarer Nähe der Trankgasse befinden sich neben dem Dom auch das Museum Ludwig sowie der Hauptbahnhof.


Der alte Hauptbahnhof ersetzte ab 1894 den noch älteren "Central Bahnhof Cöln". Dessen Gleisanlagen lagen zu ebener Erde, auf gleicher Höhe mit dem Straßenniveau.

Mit der Neuordnung der Eisenbahnstrecken in Köln zu Beginn der 90er Jahre des 19. Jhdts wurden alle Eisenbahnstrecken innerhalb der Stadt auf Dämme oder gemauerte Bögen höhergelegt, um die verkehrsbehindernden und gefährlichen schienengleichen Übergänge aufzuheben. Auch die Gleisanlagen des neuen Hauptbahnhofs wurden auf dieses Niveau angehoben.

Währen das alte Bahnhofsgebäude in schlichtem neoklassizistischen Stil erbaut worden war, schwelgten die Architekten des neuen Hauptbahnhofs in einem eklektizistischen Mischmasch aus Neo Renaissance und protzendem Zierat.

Das Empfangsgebäude hatte den Krieg zwar nicht unbeschädigt, aber durchaus erneuerbar überstanden. Mitte der 50er Jahre entschloss man sich jedoch, auch da wieder dem Zeitgeiste folgend, die alten Baulichkeiten abzureißen. Bis 1957 entstand dann die neue Empfangshalle in ihrer sachlich-nüchternen Form, die heute nach mehr als 50 Jahren auch schon wieder als denkmalwürdig gilt.

Der Verkehr hält sich da, wo sich heute der Tunnel unter der Domplatte befindet, in Grenzen. Zu sehen ist vor dem Wartesaal eine Pferdebahn mit einem offenen Sommerwagen.

In dem Zwickel zwischen dem Hauptgebäude und wird Anfang des 20. alt textJhdts. ein neues zusätzliches Wartesaalgebäude entstehen.

Weitere Fotos von Ulrich Hermanns