Colorierter Holzschnitt von Sebastian Münster 1598, Frankenwerft, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1598)
hochgeladen von:
Bilderbuch Köln Bilderbuch Köln
3618 mal angesehen.
Album: Historische Fotos

Historische Fotos : Colorierter Holzschnitt von Sebastian Münster 1598

Frankenwerft (50667 Altstadt-Nord)

Die Frankenwerft ist heute eine nur für Fußgänger zugängliche Straße zwischen Rheinufer und Altstadt. Oft wird sie auch mit der Rheinpromenade gleichgesetzt. Die Frankenwerft verläuft südlich von der Deutzer Brücke bis nördlich zur Hohenzollernbrücke. Nahe der Deutzer Brücke befindet sich der Rheinpegel, mittig der Fischmarkt mit der Kirche Groß St. Martin und nördlich grenzt der Heinrich-Böll-Platz vor der Philharmonie an.

Der Verkehr wird durch den in den 80er Jahren entstandenen Rheinufertunnel geleitet. Vielfältige Gastronomie mit Außenterassen laden insbesondere die vielen Touristen zu einer Pause ein. Im Sommer bevölkern Radfahrer und Jogger die Rheinpromenade, Fahrgäste warten auf die Schiffe der Köln-Düsseldorfer.

In früherer Zeit war hier reger Hafenbetrieb mit Zollamt und Stadtmauer, wovon aber nur noch das wieder aufgebaute Stapelhaus übrig geblieben ist. Der Name "Werft" kommt jedoch daher. Nachdem im Süden 1898 der Rheinauhafen fertig gestellt wurde, verlor die Frankenwerft als Hafenanlage an Bedeutung.


Diesen Holzsschnitt hat unser Praktikant Fabian Macholdt in mühevoller Kleinarbeit mit Hand coloriert. Die Schrift wurde ebenfalls neu gesetzt und übersetzt (in Klammern). Aus dieser Datei können auch große Drucke bis zum Format 400 x 100 cm angefertigt werden. Es existiert eine Variante ohne Schrift und Rahmen.

Weitere Fotos aus dem Album "Historische Fotos"


17547_nn_5793_a0460c0bb74a7e90927cae803e91c8bbbe4028a5

Bilderbuch Köln  sagt: "Veränderung des Originals"

Hallo Herr Gerhards, natürlich haben wir nur einen Scan bearbeitet und NICHT das Original :-) VG, FW

Geschrieben: vor mehr als 8 Jahre


17698_pn_609_db45cbc00db7880dec2e2537485da6a66e1897b3

Harald Gerhards  sagt: "Holzschnitt von Sebastian Münster"

Ich gehe davon aus und hoffe,daß es sich nicht um eine Veränderung eines Originals -von- S. Münster handelt, sondern höchstens um einen Nachdruck -nach-Sebastian Münster.

Geschrieben: vor mehr als 8 Jahre