Blick vom Dom über Köln, Roncalliplatz, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1960)
fotografiert von:
Walter Dick Walter Dick
2212 mal angesehen.
Album: Vom Dom 1960

Vom Dom 1960 : Blick vom Dom über Köln

Roncalliplatz (50667 Altstadt-Nord)

Der Roncalliplatz verbindet das Domkloster mit der Straße Am Hof (Altstadt-Nord). Namensgebend ist Papst Johannes XXIII. (*1881, + 1963), dessen bürgerlicher Name Angelo Giuseppe Roncalli lautete. Er wurde am 3.9.2000 von Papst Johannes Paul II. selig gesprochen.

Der Roncalliplatz wurde im Rahmen der Neugestaltung des Domumfeldes eingerichtet und ist 5875 m² groß. Der von Bernhard Paul (*1947) und André Heller (*1947) gegründete Zirkus entlehnte ebenfalls den Namen Roncalli. Die größten Sehenswürdigkeiten am Roncalliplatz sind der Kölner Dom sowie das Römisch-Germanische-Museum. Das Südportal des Doms öffnet sich zum Roncalli-Platz. Das traditionsreiche Dom-Hotel befindet sich an der Westseite des Platzes.


Blickrichtung nach Südosten über den Rhein nach Deutz

Fast die gesamte Fläche zwischen Dom und Rhein ist ein Parkplatz! Die Trümmer sind schon lange weggeräumt, aber für die Bebauung der Domumgebung fehlt noch die große Idee.  Im Bereich südlich des Doms wird die Domplatte den Roncalliplatz(Fertigstellung 1968-1970) bilden und das Römisch-Germanische Museum entstehen (Eröffnung 1974), die Autos kommen unter die Erde in die große Tieggarage unter der Domplatte.

Weiter östlich, auf der Nordseite der Großen Neugasse wird das Hotel Mondial gebaut werden und zwischen diesem Hotel und dem Bahndamm (ganz links) auf dem Gelände des Omnibusbahnhofs, errichtet die Stadt Köln bis 1985 den Komplex von Museum Ludwig und Philharmonie.

Weitere Fotos aus dem Album "Vom Dom 1960"