Blick über die völlig zerstörte Stadt, Schildergasse 110, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1945)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
13318 mal angesehen.

Blick über die völlig zerstörte Stadt

Schildergasse 110 (50667 Altstadt-Nord)

Der Name leitet sich von den Wappenschildmalern ab, die in dieser Strasse ihr Quatier bezogen hatten. Sie waren für das Aussehen der Schilder der Familienwappen verantwortlich, die dann von Blechschlägern, die praktischerweise auch in der Straße lebten, hergestellt wurden.

Neben Gotteshäusern wurden hier in der Vergangenheit unter  anderem auch ein Polizeipäsidium, ein Gefängnis und, das zur seiner Zeit überaus berühmte,  Deutsche Kaffehaus von Franz Stollwerck erbaut. Alle diese Gebäude existieren heute nicht mehr.

Die Schildergasse ist zudem eine beliebte Einskaufsstraße und Bühne für, mehr oder weniger begabte, Straßenkünstler aller Art.


Der Dom steht scheinbar unzerstört über den Trümmern. Ganz rechts die runde Hausecke: Dischhaus, daneben die Trümmer von St. Kolumba (heute neues Diözesanmuseum), links davon die Trummer der gotischen Minoritenkirche. Bei der Giebelwand mit dem halbrunden Abschluss im Zentrum des Fotos könnte es sich um Reste des alten Schauspielhauses an der Glockengasse handeln. Rechts vom Dom sieht man die Trümmer der Hohenzollernbrücke(zwei Türme) mit den im Rhein liegenden westlichen Bögen. Das Foto könnte vom Turm des alten Polizeipräsidiums an der Schildergasse Ecke Krebsgasse gemacht worden sein.

Weitere Fotos von Ulrich Hermanns