Betende Eltern in St. Alban, Quatermarkt, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1960)
fotografiert von:
Walter Dick Walter Dick
2140 mal angesehen.
Album: Köln 1960

Köln 1960 : Betende Eltern in St. Alban

Quatermarkt (50667 Altstadt-Nord)

Der Quatermarkt wurde ursprünglich nach einer Familie "Quatermart" benannt, die am Gürzenich lebte.


Die alte Pfarrkirche St. Alban neben dem Gürzenich wurde im Kriege, wie viele andere Kölner Kirchen zerstört. Sie wurde nicht wieder aufgebaut, sondern als Ruine erhaltend gesichert und zur Gedenkstätte für die Toten des Weltkrieges umgewidmet. Inmitten des ehemaligen Kirchenschiffs unter freiem Himmel knien die "Trauernden Eltern", einer Skulptur von Käte Kollwitz nachempfunden. Kollwitz hatte das Original für einen Soldatenfriedhof in Flandern geschaffen, auf dem ihr im Jahre 1914 gefallener Sohn begraben ist.

Eine Besonderheit der Architektur von Gedenkstätte und Gürzenich ist die große Glaswand die beide Orte voneinander trennt: das Fest-und Feierhaus der Stadt und die Stätte von Gedenken an Tod und Verderben.

Eine Anmerkung zu den Kopien der Skulptur: Nachdem der Bildhauer Ewald Mataré den Auftrag erhalten hatte, gab er ihn an seine Schüler weiter. So kommt es, dass die Figur des Vaters von Josef Beuys geschaffen wurde.

Weitere Fotos aus dem Album "Köln 1960"


Mini_down Mini_up

Diese Fotos von Walter Dick wurden im Jahr 1960 in Köln für den Bildband "Köln-Das Bilderbuch von Köln" erstellt. Die meisten Aufnahmen in diesem Album wurden bisher noch nicht veröffentlicht und sind jetzt erstmals bei Bilderbuch Köln zu sehen.