Bank für Gemeinwirtschaft, Domkloster, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1958)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
991 mal angesehen.
Album: 50er und 60er Jahre

50er und 60er Jahre : Bank für Gemeinwirtschaft

Domkloster (50667 Altstadt-Nord)

Das Domkloster verbindet den Wallrafplatz und den Roncalliplatz. Namensgebend ist der erzbischöfliche Hof, eine mittelalterliche, klosterähnliche Anlage, die hier einst zu finden war. Die berühmteste Adresse Kölns ist "Domkloster 4": Der Kölner Dom.


Gegenüber dem Dom errichtete zwischen 1951 und 1954 die gewerkschaftseigene "Bank für Gemeinwirtschaft" ihre Kölner Niederlassung. Architekt des Baus war Friedrich (Fritz) Schaller (1904-2002).

Man erkennt, dass zum Zeitpunkt der Aufnahme der Autoverkehr noch in unmittelbarer Nähe des Gotteshauses vorbeifloss. Auf dem Bürgersteig steht eine der Lostrommeln für die Dombau Lotterie, mit deren Hilfe der Zentrale Dombau Verein (ZDV) einen erheblichen Teil der Zuwendungen für den Erhalt des Doms erwirtschaftet.

Weitere Fotos aus dem Album " 50er und 60er Jahre"


Das Album zeigt private farbige Fotos (Diapositive) aus den späten 50er Jahren. Das Opernhaus ist fertiggestellt (Mai 1957) und auch die neue Halle des Hauptbahnhofs (Sept. 1957). Die Türme der Randbebauung an der Hohenzollernbrücke stehen noch. Sie werden erst 1958 abgerissen werden.

Weitere Bilder (schwarz-weiß)sind wohl von einem Berufsfotografen auf Glasplatten aufgenommen worden. Neben Fotos von Bauten und Fassaden werden auch Fotos der Inneneinrichtungen verschiedener Lokale veröffentlicht, die zeittypische Innenarchitektur von Gaststätten, Restaurants etc. zeigen.

Das Album soll weiter ergänzt werden mit Fotos aus diesen beiden Jahrzehnten.