An der Westseite des Doms, Domkloster 4, 50667 Köln - Altstadt-Nord (1880)
hochgeladen von:
Ulrich Hermanns Ulrich Hermanns
922 mal angesehen.
Album: Fotos aus Amerika

Fotos aus Amerika : An der Westseite des Doms

Domkloster 4 (50667 Altstadt-Nord)

Das Domkloster verbindet den Wallrafplatz und den Roncalliplatz. Namensgebend ist der erzbischöfliche Hof, eine mittelalterliche, klosterähnliche Anlage, die hier einst zu finden war. Die berühmteste Adresse Kölns ist "Domkloster 4": Der Kölner Dom.


Aus den USA wurde ein Konvolut von acht Fotos bezogen, sog. Cartes Cabinet. Dieser Name bezieht sich auf die Größe der Abzüge, die zur Präsentation auf festen Karton aufgeklebt wurden. Dabei war de Größe der Abzüge, Albuminabzüge auf dünnem Papier, meist ca. 10 cm X 15 cm, die  der Trägerkartons meist ca. 10,5 cm X 15,5 cm.

Die originalen Abzüge lagen in dem zeittypischen, leicht gelb-bräunlichen Sepiaton vor. Zur Verbesserung der Ansichten wurden sie bei der Bildbearbeitung in schwarz-weiß umgewandelt. Ein Foto des Albums wurde zu Vergleichszwecken im ursprünglichen Farbton hinzugefügt.

Veröffentlicht wurden nur vier der Fotos, da weitere bereits im Bilderbuch vorlagen. Aus den bereits vorliegenden Fotos kann geschlossen werden, dass es sich bei allen Bildern um Arbeiten des bekannten Kölner Fotografen Anselm Schmitz (1831-1903) handelt.

Das bild zeigt die drei Portale an der Westseite der Kathedrale. Nur das rechte Portal, das Petrusportal, stammt aus dem Mittelalter. Dabei sind fünf der acht Figuren, die die Portalnische schmücken, Werke der mittelalterlichen Dombauhütte. Aufgrund des Stils und der Bearbeitung kann davon ausgegangen werden, dass sie von der berühmten böhmischen Bildhauerfamilie der Parler gefertigt worden sind. Wegen der durch Luftverschmutzung verursachten nachhaltigen Schäden wurden die Originalfiguren in den 80er Jahren des 20. Jhdts. abgenommen und durch Replikas ersetzt.

Weitere Fotos aus dem Album "Fotos aus Amerika"