Alt und Neu am Rheinufer, Konrad-Adenauer-Ufer 63, 50668 Köln - Altstadt-Nord (2001)
hochgeladen von:
Stadtkonservator Köln Stadtkonservator Köln
1507 mal angesehen.

Alt und Neu am Rheinufer

Konrad-Adenauer-Ufer 63 (50668 Altstadt-Nord)

Das Konrad-Adenauer-Ufer verbindet die Trankgasse (Altstadt-Nord) mit der Frohngasse. Seinen Namen hat der Uferabschnitt von Konrad Adenauer (1876-1967), gebürtiger Kölner und von 1917-1933 Kölner Oberbürgermeister. Nach Absetzung und Verfolgung durch die Nationalsozialisten wurde er 1949 erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland und blieb es bis 1963. Seit 1951 ist er Ehrenbürger Kölns, eine Skulptur befindet sich am Ratsturm, ein Denkmal an St. Aposteln. Als bedeutender Deutscher wurde Konrad Adenauer in der Walhalla verewigt.


Eckhaus zum Thürmchenswall

Neben den Historismus -Fassaden aus der Zeit vor dem ersten Weltkrieg zeigt sich der Eckbau im typischen Stil der 50er Jahre: glatte klar gegliederte Fassaden, große, rechteckige Fenster und Fenstertüren, Flachdach, zurückgestaffeltes Dachgeschoss. Eine Art zu Bauen, die deutlich von den Vorstellungen des Bauhauses beeinflusst wurde und die in ihrer Einfachheit auf die wirtschaftlichen Gegebenheiten der Nachkriegszeit Rücksicht nehmen musste.

Das zugeordnete Foto zeigt den Ursprungszustand des Eckbaus nach den Zerstörungen des Krieges.

Weitere Fotos von Stadtkonservator Köln