Allerheiligenkapelle, Eigelstein, 50668 Köln - Altstadt-Nord (1885)
hochgeladen von:
Stadtkonservator Köln Stadtkonservator Köln
1562 mal angesehen.

Allerheiligenkapelle

Eigelstein (50668 Altstadt-Nord)

Der Eigelstein verbindet die Turiner Str. mit dem Ebertplatz. Wahrzeichen der Straße ist die Eigelsteintorburg, ein Überbleibsel der einstigen Stadtmauer. Der Namensteil "Eigel" leitet sich vom lateinischen "aquila" (=Adler) ab und ist ein Verweis auf die römischen Wurzeln Kölns. Über den heutigen EIgelstein marschierten die römischen Legionen bei ihren Verlagerungen zwischen Köln und dem Niederrhein (Neuss und Xanten). Vom Eigelstein zweigt das Sträßchen "Im Stavenhof" ab, das früher ein berüchtigtes Rotlichtviertel war.


Eine von buchstäblich Hunderten von Kapellen Kölns aus der Zeit vor der Säkularisation (1806). Diese fand wahrscheinlich zunächst eine andere Nutzung und entging so dem sofortigen Abriss. Sie verschwand aber auch zu Anfang des 20. Jhdts.

Weitere Fotos von Stadtkonservator Köln