Abriss des Polizeipräsidiums, Waidmarkt, 50676 Köln - Altstadt-Süd (2010)
hochgeladen von:
Luftbild  Köln Luftbild Köln
3091 mal angesehen.
Album: Altstadt Süd aus der Luft

Abriss des Polizeipräsidiums - Altstadt Süd aus der Luft

Waidmarkt (50676 Altstadt-Süd)

Auf dem Waidmarkt wurde vor allem ein Gut gehandelt, nämlich die Färberpflanze Waid. Diese war ein wichtiger Rohstoff für die so genannten Blaufärber. Mit ihr färbten sie bergisches Leinen, welches unter anderem auch der Kleidung des kölschen Tünnes seine wohlbekannte Farbe verlieh.

In unmittelbarer Nähe befindet sich die katholische Kirche St. Georg und das alte Polizepräsidium, welches seit März 2010 abgerissen wird. Der Brunnen in der Mitte des Marktes erinnert an den Heiligen Hermann Joseph.


Auf dem Brachgelände befand sich vor dem Umzug nach Kalk das Polizeipräsidium aus den 50er Jahren. Anders als die Nebengebäude, die komplett abgerissen wurden, sollte das Hochhaus erhalten bleiben und nach Sanierung weiter genutzt werden. Erst spät (??) stellte der Investor fest, dass eine Sanierung sich nicht lohnen würde und plante daher nach dem Abriss einen gleich hohen Neubau zu errichten. Erst der Protest der Bürger und der energische Hinweis auf ein von der Stadt selbst beschlossenes Höhenkonzept im Umfeld der romanischen Kirchen(hier St. Georg) verhinderte, dass der Investor die entsprechenden Genehmigungen erhielt.

Ungeachtet dessen mus festgestellt werden, dass an dieser Stelle wieder einmal neben Büros nur Luxuswohnbau ensteht, der für den normalen Bürger unerschwinglich ist.

Unterhalb dieses Bereich die Bauten des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums, das seit dem Einsturz des gegenüberliegenden Stadtarchivs ausgelagert wurde, derzeit umfassend saniert wird und ab 2014 wieder für den Schulbetrieb zur Verfügung stehen soll.

Weitere Fotos aus dem Album "Altstadt Süd aus der Luft"