Kunstgewerbemuseum. Vorläufer des Museums für Angewandte Kunst., Hansaring 32a, 50670 Köln - Neustadt-Nord (1901)
hochgeladen von:
Köln Reporter Köln Reporter
6591 mal angesehen.

Kunstgewerbemuseum. Vorläufer des Museums für Angewandte Kunst.

Hansaring 32a (50670 Neustadt-Nord)

Die Hanse war im Mittelalter ein Verbund von Handelsstädten, die zusammen ein produktives Netzwerk des Austausches und geschäftlicher Beziehungen bildeten. In ihrer Hochzeit verfügte sie über ein Art Monopolstellung. Köln konnte sich also glücklich schätzen zu diesem Kreis zu gehören. Auf dem Hansaring gibt es noch ein Stück der mittelalterlichen Stadtmauer, die in eine Grünanlage eingebettet wurde. Bekannt ist auch das Hansahochhaus, dass einige Zeit lang das größte Bauwerk seiner Art war und heute unter anderem die Räumlichkeiten für eine große Elektrowarenhauskette bereitstellt.

In der Nähe des Abschnittes liegt der Mediapark. Das Ende des Ringes bildet der Ebertplatz.


17547_nn_5793_a0460c0bb74a7e90927cae803e91c8bbbe4028a5

Bilderbuch Köln  sagt: "Danke an Herrn Gerhards für eine ..."

... weitere Aufklärung!

Geschrieben: vor etwa 9 Jahre


17698_pn_609_db45cbc00db7880dec2e2537485da6a66e1897b3

Harald Gerhards  sagt: "Kunstgewerbemuseum"

Gemäß Handbuch von Köln von 1925 stand das Haus Hansaring 32a. Architekt war Franz Branztky. Erbaut wurde das Museum zwischen 1897 und 1900 und wurde im 2. Weltkrieg völlig zerstört.

Geschrieben: vor etwa 9 Jahre


17581_nn_97_49c4d6aca722c41d7fa881cb7e8fb963b6ce5d86

Markus Pohlmann  sagt: "Standpunkt"

Ist hier: http://www.bilderbuch-koeln.de/Fotos/1322#1299 nochmal zu sehen (ganz rechts) - der in der Karte angegebene Ort kommt ganz gut hin.

Geschrieben: vor mehr als 10 Jahre