Wohnhaus

Gartenstr. 12, 50733 Köln - Nippes
  • zwei Geschosse, Giebelgeschoss
  • drei Achsen
  • Backsteinfassade (Rohklinker, unverputzt) mit Stuckgliederungen

 

Fassade

  • Zeugnis für die ursprüngliche Erstbebauung der Straße mit niedrigen Dreifensterhäusern.
  • Entfaltung der Fassade auf kleinem Werksteinsockel
  • Rundbogenfenster mit Tieremblemen als Schlußsteine
  • im ersten Obergeschoss plastische Sturzabschlüsse und geometrische Verzierungen
  • Zwei bildhauerisch geschmückte Konsolen tragen das stark auskragende Kranzgesims mit wiederholten Brüstungsleisten.
  • Von den doppelt gezogenen Brüstungsgesimsen dient das obere zur Sohlbankrahmung der Fenster des ersten Obergeschosses.
  • Symmetriebetonung durch Dachgauben als Giebelgestaltung
  • sStilgerechte Haustüren mit Schmiedeeisen-Gittern
  • unverputzte Hinterfassade zum Garten.

 

Das o. g. Objekt ist ein Baudenkmal im Sinne von § 2 Abs. 1 und 2 des Denkmalschutzgesetzes (DSchG NW). Das für die Qualifizierung als Baudenkmal notwendige öffentliche Interesse ist gegeben, da dieses Denkmal sowohl bedeutend für die Geschichte des Menschen und für Städte und Siedlungen ist als auch künstlerische, wissenschaftliche und städtebauliche Gründe für seine Erhaltung und Nutzung vorliegen.

Referenz: 3897


Das Denkmal hat die Nummer 861 und ist seit dem 14. Dezember 1981 geschützt.

Denkmal <Wohnhaus> bearbeiten
Zum Denkmalkatalog Kommentar zum Denkmal abgeben