Wohnhaus

Gilbachstr. 27, 50672 Köln - Neustadt-Nord
Errichtet: um 1898


  •  vier Geschosse, ausgebautes Dachgeschoß mit Gauben,
  • drei Achsen,
  • Stuckfassade
  • Stil: Neo Renaissance,

 

Fassade

  •  zweigeschossiger, polygonaler Mittelerker mit aufgesetztem Balkon (verändert),
  • Fenster weitgehend verändert.
  • Haustüre verändert.
  • Rückseite und Hinterhaus geschlämmt (ehemals backsteinsichtig),
  • Fenster teilweise original.

 

Im Inneren original erhalten:

  • Vestibül und Flur: Terrazzoboden mit Mosaikeinlagen,
  • Holztreppe mit gedrechseltem Holzgeländer,
  • Wohnungseingangstüren (mit Oberlichtern),
  • einige Zimmertüren.

 

Das o. g. Objekt ist ein Baudenkmal im Sinne von § 2 Abs. 1 und 2 des Denkmalschutzgesetzes (DSchG NW). Das für die Qualifizierung als Baudenkmal notwendige öffentliche Interesse ist gegeben, da dieses Denkmal sowohl bedeutend für die Geschichte des Menschen und für Städte und Siedlungen ist als auch künstlerische, wissenschaftliche und städtebauliche Gründe für seine Erhaltung und Nutzung vorliegen. Das ergibt sich aus Folgendem:

Die von Hermann Josef Stübben (1845-1936) geplante Kölner Neustadt gilt als bedeutende Stadterweiterung des Deutschen Reichs im ausgehenden 19. Jahrhundert. Im Zug ihrer 1881 beginnenden Durchführung entstand westlich der Ringe, zwischen Gladbacher Straße und Zülpicher Straße das sogenannte Westend, ein gutbürgerliches Wohnviertel mit vornehmen Miethäusern von meist reicher Fassadengestaltung.

An der ab 1889 bebauten, in unmittelbarer Nähe zum Stadtgarten gelegenen Gilbachstraße befindet sich verhältnismäßig viel von der ursprünglichen Bebauung. Das Haus Nr. 27 ist integraler Bestandteil dieses, noch weitgehend erhaltenen, Straßenzuges. Als früheres Zeugnis der Erstbebauung bewahrt es sowohl die einstige Maßstäblichkeit als auch das gutbürgerliche Erscheinungsbild der Straße und wird somit zum unverzichtbaren Dokument.

Referenz: 4042


Das Denkmal hat die Nummer 826 und ist seit dem 17. November 1981 geschützt.

Denkmal <Wohnhaus> bearbeiten
Zum Denkmalkatalog Kommentar zum Denkmal abgeben