Brunnen

Wiener Platz, 51065 Köln - Mülheim
Errichtet: 1913


Handels- und Schiffahrtsbrunnen

Bildhauer: Hans Wildermann (1884-1954)

  • Bronze
  • Höhe ca. 3 m
  • Guß: Mentele und Kleefisch, Köln.

 

Auf dreifach gestuftem Betonsockel thronende Frauengestalt mit Anker, auf weiteren Sockeln rechts und links Seepferde mit Reitern, die je eine Brunnenschale halten. Typus und Gestaltung greifen den ebenfalls neuklassizistischen Wittelsbacherbrunnen in München von Adolf Hildebrand auf.

Figuren bezeichnet:

Zur Wiedererrichtung dieses Denkmals haben besonders beigetragen:

  • Dipl.-Ing. Wolf Jeromin,
  • Kurt Schmidt, Baufirma
  • Heinrich Baum, Schwertransporte
  • Christoph Faber, Gießerei

 

  • Restaurierung der Brunnenschalen 1986 Theo Holbeck;
  • Patenschaft Stammtisch "Nie gehässig" Köln Mülheim gegr. 1928.

 

Referenz: 9450


Das Denkmal hat die Nummer 706 und ist seit dem 1. Juli 1980 geschützt.

Denkmal <Brunnen> bearbeiten
Zum Denkmalkatalog Kommentar zum Denkmal abgeben