ehem. Bahnhof Worringen

Kempener Str. 135, 50733 Köln - Nippes

Bei dem Objekt handelt es sich um ein 2-geschossiges Gebäude mit Giebelrisaliten und einem 1-geschossigen Flügelbau. Es weist flachgeneigte Dächer auf, wobei am Flügel das Dach weit überkragt und von Streben abgestützt wird. Das Gebäude ist ein holzverschalter Fachwerkbau. Die Verzierungen an Schalbrett-Enden, sodann an Verstrebung und am Sparrenwerk des Flügels sind Säge- bzw. Drechselarbeit ausgeführt. Für die Bahnlinie Köln-Ehrenfeld war ein Typenbahnhof entwickelt worden, dessen Merkmale auch das Worringer Stationsgebäude in Baugestaltung und -konstruktion zutreffen. Zurückgehend auf das klassikistische Stadthaus der Schinkelschule, wurden die Bahnhöfe als symmetrisch geordnete Bauwerke - risalitgegliedertes Hauptgebäude mit Flügelbauten - errichtet (beim Worringer Bahnhof ersetzte man später einen Flügel durch einen Ziegelbau). Im Fachwerk wurde bei den Landbahnhöfen bewußt Bezug auf einfachere ländliche Bauweisen genommen.

Das o. g. Objekt ist ein Baudenkmal im Sinne von § 2 Abs. 1 und 2 des Denkmalschutzgesetzes (DSchG NW). Das für die Qualifizierung als Baudenkmal notwendige öffentliche Interesse ist gegeben, da dieses Denkmal sowohl bedeutend für die Geschichte des Menschen und für Städte und Siedlungen ist als auch künstlerische, wissenschaftliche und städtebauliche Gründe für seine Erhaltung und Nutzung vorliegen. Das ergibt sich aus Folgendem:

Es gehört zu den ältesten Bahnhofsgebäuden im Kölner Stadtgebiet. Die Köln-Krefelder Eisenbahngesellschaft ließ es um 1860 an der 1856 in Betrieb genommenen Strecke Köln-NeussKrefeld als Bahnhofsgebäude in Seitenlage (Durchgangsbahnhof) errichten. Es ist eines der letzten erhaltenen Beispiele des ehemals an der Bahntrasse gängigen Typenbahnhofes. In Bauform und -konstruktion stellt somit das Worringer Stationsgebäude eine besondere Variante der Bahnhofsarchitektur im Kölner Stadtraum dar.

Referenz: 5192


Das Denkmal hat die Nummer 3754 und ist seit dem 8. Oktober 1986 geschützt.

Denkmal <ehem. Bahnhof Worringen> bearbeiten
Zum Denkmalkatalog Kommentar zum Denkmal abgeben