Stadttor am Eigelstein

Eigelstein, 50668 Köln - Altstadt-Nord

Eigelsteintor ehem. Stadtbefestigungstor

Im 2. Viertel des 13.Jh. erbaut.

Doppelturmtor

  • 3 Geschosse,
  • Portale spitzbogig,
  • feldseitig doppelt,
  • stadtseitig einfach gestuft.
  • Durchfahrt mit Kreuzrippengewölbe.
  • Runde Flankentürme,
  • Zinnenbekrönung
  • Säulenbasalt im EG, in den OG Tuff.
  • Figur des Kölner Bauern in Spitzbogenblende (1885 von Christian Mohr)
  • Darunter Inschrift: "Halt fass do Kölscher Boor, bliev beim Rich, et fall söss ov sor".
  • 1889-92 Wiederherstellung durch Hermann Josef Stübben (1845-1936)
  • 1975 Rekonstruktion des Treppenturmaufsatzes

 

Das Eigelsteintor war integraler Bestandteil der mittelalterlichen Stadtbefestigung und diente zum Schutz der alten Ausfallstraße nach Neuss. Es ist eins der wenigen erhaltenen Zeugnisse dieser für die Entwicklung der rheinischen Stadtbefestigungen vorbildhaften Anlage.

Referenz: 3328


Das Denkmal hat die Nummer 37 und ist seit dem 1. Juli 1980 geschützt.

Denkmal <Stadttor am Eigelstein> bearbeiten
Zum Denkmalkatalog Kommentar zum Denkmal abgeben