Wohn- und Geschäftshaus

Teutoburger Str. 17, 50678 Köln - Neustadt-Süd

Eckhaus zur Darmstädter Str.

  • vier Geschosse
  • neun(?) Achsen zur Teutoburger Straße, neun (?) Achsen zur Darmstädter Str. (aus Foto entnommen), abgeschrägte Ecke mit zwei Achsen
  • Stuckfassade
  • Stil: Jugendstil

 

Das o. g. Objekt ist ein Baudenkmal im Sinne von § 2 Abs. 1 und 2 des Denkmalschutzgesetzes (DSchG NW). Das für die Qualifizierung als Baudenkmal notwendige öffentliche Interesse ist gegeben, da dieses Denkmal sowohl bedeutend für die Geschichte des Menschen und für Städte und Siedlungen ist als auch künstlerische, wissenschaftliche und städtebauliche Gründe für seine Erhaltung und Nutzung vorliegen. Das ergibt sich aus Folgendem:

Das Haus ist ein orts- und baugeschichtliches Zeugnis der Kölner Neustadt. Es dokumentiert in seiner Erscheinigung die weitgehend um 1904 bis 1908 erfolgte Bebauung der Teutoburger Straße. 

 

Fassade

Von Bedeutung ist die baukünstlerische Gestaltung der Straßenfront des Hauses, einer Stuckfassade mit detailreicher Stuckgliederung. Die zur Teutoburger Straße gelegene Seite wird von zwei Erkern mit Balkonaufsatz und Giebelbekrönung, die zur Darmstädter Straße von einem giebelbekrönten Erker betont. Die Mauerfläche ist vom ersten bis dritten Geschoß rustiziert und mit Ornamentfeldern geschmückt; Ornamente zieren ebenfalls die Brüstungsfelder der Fenster des vierten Obergeschosses, die Wandfläche zwischen Fensterstürzen und Traufgesims sowie die Giebelfelder.

Die Schmuckdetails sind in den Formen des Jugendstils gehalten. Fenster, Haus- und Ladentür sind weitgehend original erhalten und vervollkommnen die ästhetische Einheit der Fassadengestaltung.

Inneres

Im Hausinnern sind von der originalen Einrichtung vorhanden:

  • Fußbodenfliesen (Teppichmuster)
  • Wand- und Deckenstuck im Hausflur
  • Terrazzotreppe mit Eisengeländer
  • Fenster im Treppenaufgang
  • Wohnungstüren

 

in den Wohnungen

  • Stuckdecken (z. T. unter abgehängten Decken)
  • Zimmertüren 

 

Städtebaulich ist das Haus der Abschluß einer fast intakten historischen Häuserreihe, die das Straßenbild der Teutoburger Straße prägt. Als Eckbau bestimmt es auch den platzförmig gestalteten Kreuzungsbereich von Teutoburger Straße/Darmstädter Str. und Alteburger Str.. Der in der Darmstädter Straße gelegene Hausteil vermittelt zu den Altbauten dieses Straßenzuges.

Referenz: 8563


Das Denkmal hat die Nummer 3124 und ist seit dem 2. September 1985 geschützt.

Denkmal <Wohn- und Geschäftshaus> bearbeiten
Zum Denkmalkatalog Kommentar zum Denkmal abgeben