Stadttor und Platzgestaltung

Chlodwigplatz, Köln - Neustadt-Süd

Severinstor

  • Turmtor (Anfang 13. Jh. erbaut)
  • 4 Geschosse,
  • UG und 1.OG mit seitlichen Anbauten.
  • Tonnengewölbte Durchfahrt,
  • an der Stadtseite mit Rundbogen,
  • an der Feldseite mit Spitzbogen. Zinnenbekrönung.
  • zweite Hälfte des 16.Jh.:
  • Verblendung der Feldfront des UG mit Buckelquadern
  • Aufhöhung der Seitentrakte mit Backstein
  • feldseitig mit runden Geschützkammern.

 

1885 Wiederherstellung nach Plänen von HermannJoseph Stübben(1845-1936)

1948/51, 1953 restauriert.

Das Severinstor schützte den Eintritt in die Stadt Köln an der alten Römerstraße von Bonn. Es war wichtiger integraler Bestandteil des spätromanischen Stadtmauerrings: der wehrtechnisch modernste seiner Zeit und vorbildhaft für die Entwicklung der rheinischen Stadtbefestigungen.

Die Platzanlage gehört zur Neustadtplanung, festgesetzt am 19.4.1883, benannt am 20.12.1883.

Anlage mit zum Teil erhaltenem Baumbestand aus den 90er Jahren des 19.Jh.  Entwurf: HermannJosef Stübben und Adolf Kowallek (1852-1902)

Referenz: 2849


Das Denkmal hat die Nummer 29 und ist seit dem 1. Juli 1980 geschützt.

Denkmal <Stadttor und Platzgestaltung> bearbeiten
Zum Denkmalkatalog Kommentar zum Denkmal abgeben