Hermann-Josef-Brunnen

Waidmarkt, 50676 Köln - Altstadt-Süd

 

errichtet 1894

Bildhauer: Wilhelm Albermann (1835-1913)

 

  • Sandstein,
  • Höhe ca. 8 m,
  • signiert am Sockel: Albermann fec.
  • bezeichnet am Mittelbau: Verschönerungsverein 1894
  • bezeichnet am Aufsatz: S. Hermann Joseph Köln 150.
  • Rechteckiges Brunnenbecken mit halbkreisförmigen Ausbuchtungen,
  • darin dreigeschossiger Pfeiler in romanisierenden Formen mit zwei Schalen.

 

Den Abschluß bildet das Sitzbild der Madonna mit Kind, dem der später heilig gesprochene Hermann Joseph einen Apfel reicht. Nach der Legende nahm der Christusknabe des Marienbildes in der Kirche St.l Maria im Kapitol den Apfel an. Zu Füßen des Sitzbildes Figurengruppen spielender Kinder.

Der Brunnen ist eine Stifung des Verschönerungsvereins, der es sich zur Aufgabe machte, durch die Neugestaltung der freien Plätze das Erscheinungsbild der Stadt zu verbessern.

Referenz: 9205


Das Denkmal hat die Nummer 164 und ist seit dem 1. Juli 1980 geschützt.

Denkmal <Hermann-Josef-Brunnen> bearbeiten
Zum Denkmalkatalog Kommentar zum Denkmal abgeben