hochgeladen von:
Volkssternwarte Köln Volkssternwarte Köln

Album Geschichte der Volkssternwarte Köln


Die Fotos des Albums wurden 60322 mal angesehen.


Kommentar
22227_nn_41_26785e47a690359789b6b73e6bc6c73196d9a8a8

Volkssternwarte Köln  sagt:

Die "Volkssternwarte Köln" wird von den Mitgliedern der "Vereinigung der Sternfreunde Köln e.V.", ehrenamtlich betrieben. Diese Vereinigung wurde 1922 mit dem Ziel gegründet, astronomische Grundkenntnisse einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Zu diesem Zweck wurde bereits 1935 eine erste Sternwarte auf dem Dach der evangelischen Volksschule am Großen Griechenmarkt 60-66 (Innenstadt) errichtet, die allerdings im 2. Weltkrieg durch einen Luftangriff im Jahr 1943 zerstört wurde. In den 50er Jahren war die öffentliche Beobachtung nur auf Schulhöfen möglich, wo der Verein sein gerettetes 165 mm Linsenfernrohr aus der Vorkriegszeit mobil aufbaute. Im 40. Jahr ihres Bestehens (1962) konnten die Sternfreunde auf dem Neubau des Schillergymnasiums an der Nikolausstrasse 55 in Köln-Sülz eine neue Sternwarte übernehmen. Fünf Jahre später stellte die Stadt Köln noch einmal 30.000 DM für ein moderneres 225 mm Linsenteleskop zur Verfügung. 2012 feierten die "Vereinigung der Sternfreunde Köln e.V." ihren 90. und die von ihr betriebene "Volkssternwarte Köln" ihren 50. Geburtstag. Anlässlich des Doppeljubiläums wurde in der Kuppel das zweitgrösste Teleskop in Nordrhein-Westfalen aus den Mitteln der Spendenaktion "KÖLNER HIMMEL" aufgestellt, nachdem diese zur Errichtung eines Planetariums nicht ausreichten. Das "Cassegrain-Spiegelteleskop" ist mit seinen 600 mm Durchmesser das grösste Teleskop in NRW, zu dem die Öffentlichkeit Zutritt hat. Es soll ab Spätherbst 2012 öffentlich genutzt werden können.

Geschrieben: vor fast 8 Jahre