Bayenturm, Am Bayenturm, 50678 Köln - Altstadt-Süd (1824)

Die profanen Denkmäler der Stadt Köln vor 1900 : Bayenturm

Am Bayenturm (50678 Altstadt-Süd)

Die Straße "Am Bayenturm" verbindet den Ubierring mit der Dreikönigenstr. (Altstadt-Süd). Namensgebend ist der Bayenturm, das südliche Bollwerk der dritten großen Stadterweiterung, der um 1251 erbaut wurde. Er beherbergt heute ein Archiv, das die Geschichte der Frauen (Frauen-Literatur, Frauen in der Politik) beleuchtet.


In Anlehnung an das Werk "Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz" von Paul Clemen von 1930. Daten und Inhalte überwiegende entnommen dem Band 7, IV Abteilung, " Die Kunstdenkmäler der Stadt Köln " Inhalt: Stadtbefestigungen, Städtische Festhäuser, Städtische Kaufhäuser, Militärische Gebäude der Reichsstadt, Erzbischöfliche Paläste, Gerichtsdenkmäler, Bauten für die Preussische Regierung, Bauten für kulturelle Zwecke, Zunftdenkmäler, Wohnhäuser, öffentliche weltliche Denkmäler. Hier: ohne Rathaus.


Der Bayenturm ist einer der mittelalterlichen Wehrtürme im Süden von Köln. Er ist Teil der rd acht Kilometer langen Stadtbefestigung des 12. Jahrhunderts. Von dort aus zog sich ein Ring von 22 Toren um die Stadt. Viele dieser Tore wurden um 1881abgerissen. Im zweiten Weltkrieg wurde der Turm erheblich beschädigt und zu Beginn der 1990er Jahre wieder hergestellt. Kolorierte Lithographie von Samuel Prout 1824

Weitere Fotos aus der Sammlung "Die profanen Denkmäler der Stadt Köln vor 1900"