St.Aposteln, Apostelnstr., 50667 Köln - Altstadt-Nord (1830)

Kirchen in Köln - Stiche vor 1900 : St.Aposteln

Apostelnstr. (50667 Altstadt-Nord)


Köln, die Stadt der Kirchen. Neben unserem geliebten Dom haben wir noch 12 romanische Kirchen ( St. Andreas, St. Aposteln, St. Caecilien, St Georg, St. Gereon, St. Kunibert, St. Maria Lyskirchen, St. Maria im Kapitol, Groß St. Martin, St Pantaleon, St Severin, St Ursula ) und eine Vielzahl weiterer Kirchen, die z.T inzwischen abgerissen wurden wie z.B. 1825 St. Jacob oder die durch Kriege, Feuer oder Naturgewalten zerstört aber teilweise auch wieder aufgebaut wurden Beispiel : St. Kunibert

Stiche aus einer Graphiksammlung über Köln bis 1900. Zur Verfügung gestellt von Harald Gerhards.

Um 1024 wurde die Kirche an der Römermauer und Strasse nach Aachen ,am westlichen Ende des Neumarktes, an der Stelle einer bereits bestehenden kleineren Kirche, erstellt. Erzbischof Pilgrim richtete in St. Aposteln ein Stift mit 40 Kanonikanern ein. Von den Stiftsherren von St. Aposteln wird allerdings der hl. Heribert als Gründer der Kirche betrachtet. Der Westturm wurde um 1150 angefügt und nach 1192 entstand nach einem Brand der östliche Kleeblattchor. Anfang des 13. Jahrhunderts werden die Schiffe der Basilika mit Wölbungen versehen. Seit 1802 wird die Kirche als Pfarrkirche genutzt. Stahlstich von Tombleson/Cleghorn 1830

Weitere Fotos aus der Sammlung "Kirchen in Köln - Stiche vor 1900"